SPÄTZÜNDER

Eine
Co-Produktion
mit Didi von Au
als Mamfred

 

"Die Spätzünder"

"Uff d´Alb nuff" by alexander karl mueller

1  
 
Ein Kleinkunstabend urkomisch, schräg, schwäbisch
und nicht zu fassen.
 

Zwei Urgesteine der schwäbischen Unterhaltungskunst starten noch mal durch. Ein bisschen spät vielleicht ? aber besser spät als gar nicht. Mamfred und Wunderle geben erstmals Einblicke in Ihr Leben, Rückblicke (aber keine Sorge, es gibt kein ?Best-Off?) und Vorausblicke. Eigentlich kann man sagen: Mamfred und Wunderle erfinden sich noch mal völlig neu, musizieren, so gut es halt geht, und beantworten ihre Fragen, ob es Sie interessiert oder nicht (oder wussten sie, um was es in ?Satisfaction? wirklich geht und warum der Leptosom so ist, wie er ist aber nichts dafür kann).

?Klar, dass sich das Publikum kringelt vor Lachen.
Von Beginn an ist die Distanz zwischen Künstler und Publikum beiseite geräumt.?
Reutlinger Generalanzeiger